Suchfunktion

Am Donnerstag, 07.12.2017 finden keine Besuchstermine sowie Terminierungen statt.

Terminierungen sind ab Freitag, 08.12.2017 wieder möglich.

Besucherinfo 


In der Sozialtherapeutischen Anstalt Baden-Württemberg besteht eine großzügige Besuchsregelung, die es den Gefangenen und Verwahrten ermöglichen soll, Kontakte zu Angehörigen und Bekannten zu pflegen, sofern dies der Behandlung, der Sicherheit und der Ordnung nicht entgegensteht.

Besuchsterminierung:

Besuche müssen grundsätzlich mit der Besuchsabteilung (Tel.: 07141-669 116) vereinbart werden. Dies ist Montag- Freitag von 09.15 Uhr bis 11.30 Uhr und von 14.15 Uhr bis 15.30 Uhr möglich.

Jeder Gefangene kann einen Kreis von Besuchern benennen, die vom Sozialdienst zugelassen werden. Alle Besuche – auch von ehrenamtlichen Betreuern – werden nur nach Anmeldung und Vereinbarung eines Besuchstermins durchgeführt. Von jedem Besucher kann immer nur ein Besuch angemeldet werden. Eine Anmeldung ist nur für den laufenden oder den folgenden Kalendermonat möglich. Die Anmeldung kann durch Sie selbst oder den Besucher erfolgen.

Besuchszeiten:

Besuchstage sind Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag in der Zeit von 9.15 Uhr bis 11.45 Uhr und von 14.15 Uhr bis 15.45 Uhr.
Weitere Besuchsmöglichkeiten bestehen in der Regel an jeden zweiten und vierten Samstag eines jeden Monats in der Zeit von von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

Soweit im Einzelfall neben der optischen (Regelfall) auch die akustische Überwachung angeordnet ist, können Besuche an Samstagen nicht stattfinden.
 

Besuchsmodalitäten


Auf Antrag des Gefangenen besteht die Möglichkeit eines nur stichprobenartig überwachten Besuches (erweiterter Besuch) nach Genehmigung durch die Anstaltsleiterin. 


Zum Erwerb von Süßwaren, Zigaretten und Getränken können 12,00 € Münzgeld an der Torwache abgegeben werden.

Angebrochene Süßwaren darf der Gefangene nach dem Besuch in seinen Haftraum mitnehmen.
 

Nach dem Ordnungswidrigkeitengesetz (§ 115 OWiG) kann eine Geldbuße bis 1.000,00 € verhängt werden, wenn unbefugt einem Gefangenen Sachen oder Nachrichten übermittelt werden oder wenn man sie sich vom Gefangenen vermitteln lässt. Auch der Versuch kann zu einer Geldbuße führen.

Jeder Besucher hat sich durch Vorlage eines gültigen Personalausweises oder einem entsprechenden Lichtbildausweis beim Betreten der Anstalt auszuweisen.
 
 

Ein Besuch darf abgebrochen werden, wenn der Besucher oder der Gefangene trotz Abmahnung gegen Anordnungen verstößt. Muss der Besuch sofort abgebrochen werden, so kann die Abmahnung unterbleiben.
 
 

Fußleiste